• EksoSkelett

    Hempel Rehabilitation und Bewegung

    Ekso-Skelett lässt Querschnittsgelähmte wieder gehen

  • Kulson 2

    Kulson

    Gründer Benjamin Hoffmann

  • Bannertutimazwo

    Sailbook

    Berichterstattung ORC WM

  • Bannerbuergermeister

    50 Jahre Mosaik

    Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller

  • Ruby Cup Blau Frontal  Ruby Cup

    Ruby Cup

    Buy One - Give One: Menstruationtassen als Entwicklungshilfeprojekt

  • 6

    VivoSensMedical

    Biosensor macht Medizin menschlicher

  • Bannervictress2018 1

    Victress Awards

    Sonja Fusati begrüßt die Gäste

  • IMG 0160

    Sailbook

    Berichterstattung ORC WM

  • 850 Jahre Dom zu Brandenburg

    850 Jahre Dom zu Brandenburg

    Besuch von Joachim Gauck

  • 850 Jahre Dom zu Brandenburg

    850 Jahre Dom zu Brandenburg

    Eröffnungsgottesdienst mit Frank-Walter Steinmeier und Wolfgang Huber

  • Bannerwindpark

    Mita Teknik aus Dänemark

    Dänische Technik für erneuerbare Energien weltweit

  • OvulaRing

    OvulaRing

    Cyclofertilogramm CFG

  • König der Alster

    König der Alster

    Radioreporterin vor Ort

  • König der Alster

    König der Alster

    Initiator Volker Andreae

  • Pendix

    Pendix

    Nachrüstantrieb verwandelt jedes Fahrrad in ein E-Bike

  • Pendix ganzes Fahrrad

    Pendix

    Nachrüstantrieb verwandelt jedes Fahrrad in ein E-Bike

  • Gedenksttte Zuchthaus Cottbus Hafthaus 1  Menschenrechtszentrum Cottbus

    Brandenburger Freiheitspreis

    Menschenrechtszentrum Cottbus

  • Bannerkda

    König der Alster

    Pressetermin auf der Alster

  • Preistrgerinnen 2  Agentur Baganz

    Victress Awards Gala

    Preisträgerinnen

  • Bannerwoidkesteinmeier

    Brandenburger Freiheitspreis

    Schirmherr Frank-Walter Steinmeier amüsiert sich prächtig

  • Palaisamfunkturm

    50 Jahre Mosaik

    Große Feier im Palais am Funkturm

  • König der Alster

    König der Alster

    Initiator Volker Andreae spricht mit TV Journalisten

  • Cape IT

    C.A.P.E. IT

    Stephanie Helfen ist Marketingchefin bei C.A.P.E. IT und immer gut für spannende Geschichten

  • Hruby

    Hruby

    Künstler Florian Auer lässt seine Werke bei Hruby Werbetechnik drucken

  • The Big Chris Barber Band

    The Big Chris Barber Band

    CD Bert Brandsma

  • Kulson 1

    Kulson

    Ein Sneaker so zeitlos wie der Ozean

  • Andrea Sawatzki Sonja Fusati Christian Berkel  Victress

    Victress Awards // Lifetime Award für Andrea Sawatzki

    Preisträgerin Andrea Sawatzki mit Christian Berkel und der Initiatorin Sonja Fusati

  • Pendix Gründer

    Pendix

    Das Gründerteam ist seit 2015 erfolgreich am Markt

  • Torsten Thau Querformat  One Moment Pictures

    C.A.P.E. IT

    Torsten Thau hat schon über 100 Digitalisierungsprojekte realisiert.

  • Bannerprofalexander

    OvulaRing

    Erfinder: Prof. Henry Alexander

  • Bannervictress2018

    Victress Awards

    Preisträgerinnen 2018

  • Lecturio App 403x403 300 Dpi

    Lecturio

    Video-Learning zur beruflichen Fortbildung

  • Bannerpartytc0

    Team Code Zero

    5-Jahre-Party

  • Bannerheidehetzer

    Victress Awards

    Automobil-Legende Heidi Hetzer

  • Urban Change Lab

    Urban Change Lab

    Afrikanische Handwerker fertigen nach indivduellem Kundenwunsch

  • Ullabanner

    50 Jahre Mosaik

    Ulla Kock am Brink führt durch den Tag

  • König der Alster

    König der Alster

    Pressetermin u.a. mit Gottfried Böttger

850 Jahre Dom zu Brandenburg
Domstift ruft Brandenburger Freiheitspreis ins Leben

Brandenburg an der Havel, 09. Oktober 2015. In diesem Jahr wird erstmals der Brandenburger Freiheitspreis ausgelobt. Dies wird im Rahmen des Festgottesdienstes geschehen, der anlässlich der Grundsteinlegung des Brandenburger Doms im Jahr 1165 am kommenden Sonntag, den 11. Oktober, gefeiert werden wird. Der Preis soll alle zwei Jahre am 11. Oktober verliehen werden, zum ersten Mal im Jahr 2016. Schirmherr des Freiheitspreises ist der Vorsitzende des Jubiläumskuratoriums zum 850-jährigen Bestehen des Doms zu Brandenburg, Bundesaußenminister Dr. Frank-Walter Steinmeier.

Ausgezeichnet werden Persönlichkeiten oder Institutionen, die in hervorragender Weise, vornehmlich durch ihre Tätigkeit auf den Gebieten von Kultur, Religion, Wirtschaft oder Politik, maßgeblich zur Verwirklichung des Freiheitsgedankens beigetragen haben. Eine unabhängige Jury unter Vorsitz des Dechanten des Brandenburger Domes, Prof. Dr. Dr. h.c. Wolfgang Huber, wählt die Preisträger aus. Die weiteren Mitglieder der Jury sind: Prof. Jutta Allmendinger, Dr. Jakob Hein, Prof. Dr. Christoph Möllers und Dr. Sigrid Nikutta. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird zu gleichen Teilen durch die Deutsche Bank AG und die ZF Friedrichshafen AG finanziert.

Schirmherr Frank-Walter Steinmeier sagt: „Vom Mittelalter bis zum Preußischen Königreich, von der Nazizeit bis zur DDR – die Mauern des Doms können viel erzählen vom Verhältnis von Kirche und Staat, von Macht und Glaube. Doch die Freiheit - das Vertrauen in die Selbstbestimmung und in die Eigenverantwortung jedes einzelnen Menschen - die zutiefst im christlichen Glauben verankert ist, hat sich erst spät politischen Raum verschafft. Willy Brandt hat uns daran erinnert: ‚Nichts kommt von selbst und nur wenig ist von Dauer.‘ Er meint: Freiheit wie Demokratie werden nur Bestand haben, wenn es Menschen gibt, die dafür streiten - für Freiheit vor Zwang, natürlich! Deswegen freue ich mich, dass wir gerade im Brandenburger Dom im 25. Jahr der deutschen Einheit einen Preis für diejenigen ausloben, die sich einsetzen für die Freiheit; die unserer Gesellschaft helfen, die Freiheit zu bewahren und auszufüllen.“

Initiator des Freiheitspreises ist das Domstift Brandenburg. Kurator Dr. Cord-Georg Hasselmann sagt: „Die Geschichte des Doms erinnert uns daran, dass Freiheit nichts Selbstverständliches ist, dass wir alle uns immer wieder für sie einsetzen müssen, im Großen wie im Kleinen, auch in unserer Gesellschaft. Bewahrung der Freiheit heißt auch, sich ihr gegenüber nicht gleichgültig zu verhalten und verantwortlich mit ihr umzugehen. 850 Jahre Dom zu Brandenburg sind mehr als nur ein Anlass, das Engagement Einzelner für die Freiheit zu würdigen und andere zu einem solchen Engagement zu ermutigen.“

Der Vorsitzende der regionalen Geschäftsleitung Ost der Deutschen Bank, Harald Eisenach, sagt: „Nur ein Vierteljahrhundert ist die Wiedervereinigung her, und gerade jetzt wird uns der Wert von Freiheit immer wieder aufs Neue bewusst. Wir freuen uns, den Brandenburger Freiheitspreis von Anfang an zu begleiten.“ Dr. Stefan Sommer, Vorsitzender des Vorstands ZF Friedrichshafen AG, betont: „Freiheit ist der Grundstein für Fortschritt und wirtschaftliche Prosperität. Als bedeutender Arbeitgeber auch in Brandenburg liegt es uns am Herzen, einen regional verankerten Preis zu unterstützen, der diese Werte auszeichnet.“

Die Bewerbungsfrist für die erstmalige Verleihung endet am 1. März 2016. Vorschläge können von jedermann eingereicht werden. Weitere Informationen zum Brandenburger Freiheitspreis stehen unter dem Link www.box.com/freiheitspreis zum Download bereit.

Über das Domstift Brandenburg:
Das Domstift Brandenburg ist die älteste Institution des Landes mit einer über 800 Jahre langen Tradition. Zu seinen Aufgaben gehören die Erhaltung und zeitgemäße Nutzung des umfangreichen historischen Gebäudeensembles aus Dom, Klausur, Kurien und Nebengebäuden. Mit seinen Konzertreihen, seinem Museum, den Gottesdiensten und den beiden Evangelischen Schulen zieht der Dom zu Brandenburg jährlich über 60.000 Besucher an. Im Jahr 2015 feiert das Domstift das 850-jährige Jubiläum der Grundsteinlegung des Doms.