• Bannerwindpark

    Mita Teknik aus Dänemark

    Dänische Technik für erneuerbare Energien weltweit

  • 6

    VivoSensMedical

    Biosensor macht Medizin menschlicher

  • Bannervictress2018 1

    Victress Awards

    Sonja Fusati begrüßt die Gäste

  • Bannerwoidkesteinmeier

    Brandenburger Freiheitspreis

    Schirmherr Frank-Walter Steinmeier amüsiert sich prächtig

  • Pendix ganzes Fahrrad

    Pendix

    Nachrüstantrieb verwandelt jedes Fahrrad in ein E-Bike

  • IMG 0160

    Sailbook

    Berichterstattung ORC WM

  • Ruby Cup Blau Frontal  Ruby Cup

    Ruby Cup

    Buy One - Give One: Menstruationtassen als Entwicklungshilfeprojekt

  • Pendix

    Pendix

    Nachrüstantrieb verwandelt jedes Fahrrad in ein E-Bike

  • Bannervictress2018

    Victress Awards

    Preisträgerinnen 2018

  • König der Alster

    König der Alster

    Initiator Volker Andreae spricht mit TV Journalisten

  • Bannerprofalexander

    OvulaRing

    Erfinder: Prof. Henry Alexander

  • 850 Jahre Dom zu Brandenburg

    850 Jahre Dom zu Brandenburg

    Besuch von Joachim Gauck

  • EksoSkelett
  • 850 Jahre Dom zu Brandenburg

    850 Jahre Dom zu Brandenburg

    Eröffnungsgottesdienst mit Frank-Walter Steinmeier und Wolfgang Huber

  • The Big Chris Barber Band

    The Big Chris Barber Band

    CD Bert Brandsma

  • Palaisamfunkturm

    50 Jahre Mosaik

    Große Feier im Palais am Funkturm

  • Preistrgerinnen 2  Agentur Baganz

    Victress Awards Gala

    Preisträgerinnen

  • Bannerpartytc0

    Team Code Zero

    5-Jahre-Party

  • König der Alster

    König der Alster

    Pressetermin u.a. mit Gottfried Böttger

  • OvulaRing

    OvulaRing

    Cyclofertilogramm CFG

  • Bannerkda

    König der Alster

    Pressetermin auf der Alster

  • Gedenksttte Zuchthaus Cottbus Hafthaus 1  Menschenrechtszentrum Cottbus

    Brandenburger Freiheitspreis

    Menschenrechtszentrum Cottbus

  • König der Alster

    König der Alster

    Initiator Volker Andreae

  • Ullabanner

    50 Jahre Mosaik

    Ulla Kock am Brink führt durch den Tag

  • EksoSkelett

    Hempel Rehabilitation und Bewegung

    Ekso-Skelett lässt Querschnittsgelähmte wieder gehen

  • Lecturio App 403x403 300 Dpi

    Lecturio

    Video-Learning zur beruflichen Fortbildung

  • Bannerbuergermeister

    50 Jahre Mosaik

    Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller

  • Andrea Sawatzki Sonja Fusati Christian Berkel  Victress

    Victress Awards // Lifetime Award für Andrea Sawatzki

    Preisträgerin Andrea Sawatzki mit Christian Berkel und der Initiatorin Sonja Fusati

  • Torsten Thau Querformat  One Moment Pictures

    C.A.P.E. IT

    Torsten Thau hat schon über 100 Digitalisierungsprojekte realisiert.

  • Bannertutimazwo

    Sailbook

    Berichterstattung ORC WM

  • Bannerheidehetzer

    Victress Awards

    Automobil-Legende Heidi Hetzer

  • König der Alster

    König der Alster

    Radioreporterin vor Ort

Pendix: Marktführer bei E-Bike-Nachrüstantrieben verdreifacht Umsatz

Zwickau, 18. Januar 2018. Für Pendix, den Marktführer bei elektrischen Nachrüstmotoren für Fahrräder, ist 2017 äußerst positiv verlaufen. Im Vergleich zum Vorjahr konnte das Unternehmen seinen Umsatz verdreifachen. Ein Drittel davon wurde außerhalb von Deutschland erwirtschaftet. Pendix vertreibt seine Produkte mittlerweile in zehn Ländern, 2017 gelang der Markteintritt in Norwegen und in den Niederlanden. Die Marke wurde dabei über unterschiedliche Vertriebskanäle in den Märkten eingeführt. Auch die Zahl der Mitarbeiter ist um 30 Prozent gewachsen.
 
Das Endkundengeschäft macht aktuell 80 Prozent des Umsatzes aus. 600 Fachhändler bieten in Deutschland den Pendix eDrive an, das sind 15 Prozent aller relevanten Fahrradhändler. Im europäischen Ausland wird das Produkt momentan von 200 Fachhändlern vermarktet. Weiteres großes Potential sieht Thomas Herzog, Mitgründer und Geschäftsführer von Pendix, im B2B-Geschäft mit Firmen, die mit Fahrradflotten arbeiten, etwa Postzustell- und Kurierdienste. PinMail und Blitzkurier gehören bereits zu den Kunden. Im abgelaufenen Jahr konnte Pendix seinen Kundenstamm in diesem Segment um 50 Prozent erweitern. Das Produktsortiment von Pendix wurde 2017 um den eDrive 500 mit dem noch leistungsstärkeren 500Wh-Akku erweitert und der eDrive 300 erhielt per Relaunch eine neue Zelltechnologie sowie eine USB-Schnittstelle.
 
Zu diesem Erfolg hat unter anderem der externe Management-Berater Oliver Krehl beigetragen, der seit Mitte 2016 mit an Bord war, um das Unternehmen auf seinem Wachstumskurs optimal aufzustellen. „Oliver Krehl hat die erfolgreiche Etablierung unseres Unternehmens und unserer Marke – national wie international – maßgeblich forciert, wir haben von seiner Expertise in der marktorientierten Unternehmensführung sehr profitiert“, sagt Thomas Herzog, Mitgründer und Geschäftsführer von Pendix. Auch Krehl war begeistert von der Zusammenarbeit: „Es hat sich wieder gezeigt, dass viele Gründer ein wahnsinnig gutes Produkt haben, das einfach nur richtig auf die Schiene gesetzt werden muss. Es war wahnsinnig motivierend, Pendix zukunftsfähig auszurichten“, so Krehl, „und wir können stolz auf das sein, was wir gemeinsam für das Unternehmen, insbesondere die Vermarktung, auf die Beine gestellt haben.“
 
Perspektiven des B2B-Geschäftes liegen auch im OEM-Bereich: bei Fahrradherstellern, die einzelne Modelle ab Werk mit dem Pendix eDrive ausstatten. Pendix arbeitet bisher mit 34 Fahrradherstellern zusammen, darunter Christiana Bikes, Boettcher Fahrräder sowie Dolly. Thomas Herzog: „Eine sinnvolle Ergänzung für die Hersteller: Denn fast jedes Fahrradmodell kann durch den direkt verbauten Pendix eDrive nun auch als E-Bike angeboten werden.“
 
Thomas Herzog setzt auch 2018 auf Wachstum. „Wir werden unser Unternehmen weiter internationalisieren und perspektivisch neue Märkte, auch außerhalb Europas, erschließen. In Deutschland werden wir neben der Erweiterung des Flottenkundengeschäfts auch unsere Partnerschaften mit dem Fachhandel weiter ausbauen.“ Zudem plant er Erweiterungen am Produktsortiment mit Fokus auf Digitalisierung, und auch der Personalstamm soll kontinuierlich wachsen.