• Bannerbuergermeister

    50 Jahre Mosaik

    Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller

  • Bannermitbrigitte

    OvulaRing

    Ausgezeichnet mit dem Made-in-de Award

  • 850 Jahre Dom zu Brandenburg

    850 Jahre Dom zu Brandenburg

    Eröffnungsgottesdienst mit Frank-Walter Steinmeier und Wolfgang Huber

  • Private Diner 2

    Private Dinner

    Empfang zur SuperReturn Conference in Berlin

  • The Big Chris Barber Band

    The Big Chris Barber Band

    CD Bert Brandsma

  • Bannerwindpark

    Mita Teknik aus Dänemark

    Dänische Technik für erneuerbare Energien weltweit

  • IMG 0160

    Sailbook

    Berichterstattung ORC WM

  • EksoSkelett
  • Bannertutimazwo

    Sailbook

    Berichterstattung ORC WM

  • Pendix

    Pendix

    Nachrüstantrieb verwandelt jedes Fahrrad in ein E-Bike

  • König der Alster

    König der Alster

    Pressetermin u.a. mit Gottfried Böttger

  • König der Alster

    König der Alster

    Initiator Volker Andreae

  • Bannerprofalexander

    OvulaRing

    Erfinder: Prof. Henry Alexander

  • Andrea Sawatzki Sonja Fusati Christian Berkel  Victress

    Victress Awards // Lifetime Award für Andrea Sawatzki

    Preisträgerin Andrea Sawatzki mit Christian Berkel und der Initiatorin Sonja Fusati

  • König der Alster

    König der Alster

    Initiator Volker Andreae spricht mit TV Journalisten

  • Palaisamfunkturm

    50 Jahre Mosaik

    Große Feier im Palais am Funkturm

  • König der Alster

    König der Alster

    Radioreporterin vor Ort

  • Preistrgerinnen 2  Agentur Baganz

    Victress Awards Gala

    Preisträgerinnen

  • Ruby Cup Blau Frontal  Ruby Cup

    Ruby Cup

    Buy One - Give One: Menstruationtassen als Entwicklungshilfeprojekt

  • Pendix ganzes Fahrrad

    Pendix

    Nachrüstantrieb verwandelt jedes Fahrrad in ein E-Bike

  • OvulaRing

    OvulaRing

    Cyclofertilogramm CFG

  • Bannervictress2018 1

    Victress Awards

    Sonja Fusati begrüßt die Gäste

  • Bannerpartytc0

    Team Code Zero

    5-Jahre-Party

  • Bannerwoidkesteinmeier

    Brandenburger Freiheitspreis

    Schirmherr Frank-Walter Steinmeier amüsiert sich prächtig

  • Lecturio App 403x403 300 Dpi

    Lecturio

    Video-Learning zur beruflichen Fortbildung

  • Bannerkda

    König der Alster

    Pressetermin auf der Alster

  • EksoSkelett

    Hempel Rehabilitation und Bewegung

    Ekso-Skelett lässt Querschnittsgelähmte wieder gehen

  • Ullabanner

    50 Jahre Mosaik

    Ulla Kock am Brink führt durch den Tag

  • Bannervictress2018

    Victress Awards

    Preisträgerinnen 2018

  • Gedenksttte Zuchthaus Cottbus Hafthaus 1  Menschenrechtszentrum Cottbus

    Brandenburger Freiheitspreis

    Menschenrechtszentrum Cottbus

  • Bannerheidehetzer

    Victress Awards

    Automobil-Legende Heidi Hetzer

  • 850 Jahre Dom zu Brandenburg

    850 Jahre Dom zu Brandenburg

    Besuch von Joachim Gauck

Eurobike 2018: Vom Drahtesel zum smarten E-Bike

Pendix launcht App für eDrive

Zwickau, 04. Juni 2018. Pendix, Marktführer für Nachrüstantriebe, präsentiert auf der Eurobike, der globalen Leitmesse für das Bike-Business, eine neue App für den Pendix eDrive. Damit greift das junge Vorzeige-Unternehmen aus Zwickau den Trend zu smartem Fahrrad-Zubehör auf. Denn die Vernetzung des Fahrrads nimmt immer weiter zu: Ob sportlich ambitionierter Biker oder Stadtradler – viele statten ihre Fahrräder jetzt mit Gadgets aus.

Die neue Endkunden-App von Pendix ermöglicht es, sich ganz komfortabel per Knopfdruck auf dem Handy über den elektrischen Nachrüstantrieb zu informieren. So werden die aktuelle Geschwindigkeit und die bereits zurückgelegten Kilometer der jeweiligen Route angezeigt. Zudem kann sich der User über den Ladezustand seines Akkus informieren und die aktuelle Unterstützungsstufe sehen. Außerdem bietet die App eine Navigationsfunktion. Dreh- und Angelpunkt bei der Nutzung der App ist natürlich das Smartphone. Dieses muss mit dem Akku verbunden sein. Wer mehrere Akkus besitzt, also z. B. einen eDrive 300 und einen eDrive 500, oder Betreiber einer Fahrradflotte ist, kann für jeden Akku ein individuelles Profil aufrufen.

„Mit der App wird Pendix eDrive in das Smartphone integriert und um ein komfortables Tool erweitert“, so Dr. Kai Kittel, Produktmanager Digitalisierung, „es sind alle wichtigen Funktionen beisammen, aber wir arbeiten natürlich permanent an Erweiterungen.“

Bereits jetzt gibt es eine Service-App für Händler, die ebenfalls neue Features erhält. Für Pendix ist die neue Endkunden-App ein wichtiger Schritt, Räder mit Pendix eDrive noch smarter zu machen. Thomas Herzog, Mitgründer und Geschäftsführer: „In naher Zukunft soll die App mit weiteren tollen Funktionen ausgestattet werden. Ziel ist es, dass die eDrive-Nutzer per App miteinander kommunizieren. So eine Messe ist immer die perfekte Gelegenheit, solche Tools vorzustellen, auszuprobieren und ein direktes Feedback zu bekommen.“

Die Eurobike findet vom 8. bis 10. Juli in Friedrichshafen statt, die Veranstalter erwarten weit über 40.000 Fachbesucher.

Messestand                                             DemoArea

Halle A1 Stand 400                                   Freigelände Ost 202

 

Weitere Informationen:

Pendix allgemein: pendix.de

Pendix Messeinfos: box.com/pendixeurobike2018

Eurobike Messe: eurobike-show.de

 

Über Pendix

Die Pendix GmbH stellt Elektroantriebe her, die fast alle Fahrräder zu E-Bikes machen können. Der Antrieb Pendix eDrive ist seit September 2015 auf dem Markt. Geräuschlos, kompakt, schlicht und ästhetisch passt er an nahezu jedes Rad. Für den Antrieb gibt es zwei verschiedene Akkus: den ‚Pendix 500‘ mit einer Reichweite von bis zu 160 Kilometern und den etwas kleineren ‚Pendix 300‘, der den Radfahrer bis zu 100 km unterstützt. Die drei Unterstützungsstufen des Antriebs schieben nur so viel nach, wie der Fahrer es individuell für nötig hält. Das Unternehmen besteht seit 2013, die sechs Gründer haben zuvor Prototypen für die Automobilindustrie und den Motorsport entwickelt. Die Pendix GmbH beschäftigt aktuell über 40 Mitarbeiter und erzielt einen Umsatz in einstelliger Millionenhöhe. Investoren sind u.a. der Technologiegründerfonds Sachsen, die Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Sachsen und AS Vantage Holding.